Einsatz Erneubare Energien

Die wichtigste Aufgabe unserer Genossenschaft ist die Versorgung der Mitglieder mit zeitgemäßen Wohnungen zu dauerhaft fairen Konditionen. So gehört es u.a. zu den geschäftlichen Grundsätzen unserer Genossenschaft, die Wohnnebenkosten - soweit sie über den Wettbewerb direkt beeinflusst werden können - entgegen der allgemeinen Preisentwicklung stabil zu halten.

Vor diesem Hintergrund wurde bereits Ende der 1990'er Jahre ein strategisches Energiekonzept entwickelt, das von den Grundsätzen Klimaschutz, Energieeffizienz und dem Einsatz erneuerbarer Energien ausgeht. Die "WGH-Unternehmensgruppe" wurde in 2002 folgerichtig implementiert, alle Investitionen werden seitdem sowohl unter demographischen Aspekten als auch unter energetischen Gesichtspunkten synchronisiert.

Im Zuge der von unserer Genossenschaft bereits in 2005 ins Leben gerufenen "Ökologischen Stadtentwicklung" entstanden 2 Wohnungsneubauten im KfW-60-Haus Standard und 1 Wohnungsneubau im KfW-40-Standard. Weitere 4 Wohnungsneubauten wurden im Standard des KfW-Effizienzhaus 55 errichtet.

Wesentlicher Investitionsschwerpunkt ist die energetische Modernisierungen unseres Wohnungsbestandes. Im Rahmen der »Ökologischen Stadtentwicklung« verbesserten wir bei 30 weiteren Wohnhäusern den Energiestandard über die jeweils geltende Energieeinsparverordnung (EnEV) hinaus. In großem Stil erfolgt dabei auch der Einsatz erneuerbarer Energien. Den jeweiligen Anforderungen entsprechen, erfolgten die Modernisierungen zum KfW-Effizienzhaus 70, zum KfW-Effizienzhaus 85 und zum KfW-Effizienzhaus 100. 

Durch mehrere Referenzprojekte im Wohnungsbestand und im Neubau konnten somit wertvolle Erfahrungen im Bereich des Einsatzes von Luft-Wasser-Wärmepumpen, Sole-Wasser-Wärmepumpen sowie im Bereich des kombinierten Einsatzes von Wärmepumpen mit Solarkollektoren und Hyprid-Wärmepumpenanlagen gesammelt werden.

Insgesamt wird heute bereits in 2.341 Wohnungen der Wärmebedarf ganz bzw. teilweise mit erneuerbaren Energien bereitgestellt. Konkret wurden 60 solarthermische Anlagen zur Warmwasserbereitung, u.a. mit Heizungsunterstützung, mit 2.031 kW installierter Solar-Kollektorleistung errichtet, 18 Luft-Wasser- und Sole-Wasser-Wärmepumpen mit einer Leistung von 386 kW - auch in Kombination mit Solarkollektoren und Hybrid-Wärmepumpen wurden in Betrieb genommen, in 275 Wohnungen wurde eine kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung nach EEWärmeG zum Einsatz gebracht.

Zusätzlich wurden 61 Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 1.387 kWp installiert, die umweltfreundlich Strom mit der Kraft der Sonne produzieren. Dadurch ersparen wir unserer Umwelt bereits jetzt soviel Kohlendioxid-Ausstoß, wie 200.000 Bäume jährlich aus der Luft herausfiltern.