Organe

Die Wohnungsbaugenossenschaft Halberstadt eG ist demokratisch aufgebaut und wird von ihren Mitgliedern getragen. Zweck unserer Genossenschaft ist die Förderung ihrer Mitglieder vorrangig durch eine gute, sichere und sozial verantwortbare Wohnungsversorgung.

Unsere Genossenschaft hat drei Organe: Vorstand, Aufsichtsrat und Vertreterversammlung. Leitungsorgan ist der Vorstand; der Aufsichtsrat ist das überwachende und beratende Organ, die Vertreterversammlung kann als Parlament der Genossenschaft eingestuft werden. Die Organe der Genossenschaft sind gleichgeordnet, es besteht also keine Über- oder Unterordnung.

Unsere Genossenschaft kann Bauten in allen Rechts- und Nutzungsformen bewirtschaften, errichten, erwerben und veräußern. Sie kann alle im Bereich der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, des Städtebaus und der Infrastruktur anfallenden Aufgaben übernehmen. Hierzu gehören Gemeinschaftsanlagen und Folgeeinrichtungen, Läden und Räume für Gewerbebetriebe, soziale, wirtschaftliche und kulturelle Einrichtungen und Dienstleistungen. Beteiligungen sind zulässig. Die Genossenschaft kann Inhaberschuldverschreibungen ausgeben und Genussrechte gewähren.

Die Vertreterversammlung, der Aufsichtsrat und der Vorstand sorgen dafür, dass die Genossenschaft satzungsgemäß und wirtschaftlich im Sinne der Mitglieder arbeitet. 

Vorstand

Der Vorstand leitet die Genossenschaft unter eigener Verantwortung. Er führt die Geschäfte der Genossenschaft und ist für die Entwicklung strategischer und operativer Ziele sowie deren Umsetzung verantwortlich. Die Vorstandsmitglieder haben bei ihrer Geschäftsführung die Sorgfalt eines ordentlichen und gewissenhaften Geschäftsleiters einer Genossenschaft anzuwenden. Sie haben nur solche Beschränkungen zu beachten, die Gesetz und Satzung festlegen.

Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat hat den Vorstand in seiner Geschäftsführung zu fördern, zu beraten und zu überwachen. Die Rechte und Pflichten des Aufsichtsrates werden durch Gesetz und Satzung begrenzt.

Vertreterversammlung

Die Vertreterversammlung ist die gewählte Interessenvertretung der Mitglieder. Sie besteht aus mindestens 50 von den Mitgliedern. Die Vertreterversammlung beschließt über die im Genossenschaftsgesetz und in der Satzung bezeichneten Angelegenheiten. Darüber hinaus berät sie über den Lagebericht des Vorstandes, den Bericht des Aufsichtsrates und über den Bericht  der gesetzlichen Prüfung.