Bequemer Wohnen in 2019

In 2019 setzt die Genossenschaft ihre Strategie "Bequemer Wohnen für Jung und Alt" fort.

Insgesamt rd. 10 Millionen EURO werden in 22 neue Personenaufzüge und in das 23. Neubauprojekt der Genossenschaft investiert.

Die Mitglieder in den Wohnhäusern Hoher Weg  15-22, Dr. Crohn-Straße 6-11 und Breiter Weg 36-42 können sich auf neue Personenaufzüge, Treppenhäuser, Hauseingänge und Fassaden freuen. Leerstehende Wohnungen werden dort und in ausgewählten anderen Wohnanlagen aufgewertet. Durch den Zuwachs von 22 Aufzugsanlagen wird die Genossenschaft am Jahresende 2019 insgesamt 161 Personenaufzüge in Betrieb haben. Das ist nicht nur im Landkreis Harz einsame Spitze.

In der Kulkstraße 29-30 startet das 23. Neubauprojekt der Genossenschaft. Mit dieser Investition in die Entwicklung der ehemaligen Altstadt werden die Investitionen der vergangenen Jahre in der "Wohnanlage Moritzplan" (u.a. Georgenstraße, Am Kulk) abgerundet.