Aus alt mach neu

Softwareumstellung auf vollen Touren

Ramona Krause (re.), von der mit der Systemumstellung beauftragten Varys GmbH, erklärt Mitarbeitern der WGH die Funktionsweise des neuen ERP-Systems.

Nichts hält ewig - das gilt auch für Computerprogramme. Sie unterliegen einem besonderen „moralischen Verschleiß“: Software, die in die Jahre gekommen ist, funktioniert zwar noch, wird aber den gestiegenen Anforderungen nicht mehr gerecht. Da in Unternehmen wie der WGH die betrieblichen Abläufe ohne Computer und moderne Programme nicht mehr denkbar sind, ist in periodischen Abständen eine komplette Systemerneuerung technologisch notwendig. Da alle Mitarbeiter das neue ERP-System beherrschen müssen und auch einige unternehmerische Prozesse an die Bedürfnisse der Software angepasst werden müssen, sind solche Umstellungen stets eine große Herausforderung.

Mit einer bundesweite Ausschreibung wurde Mitte des vergangenen Jahres die derzeit laufende ERP-Systemerneuerung der WGH gestartet, hausintern begleitet von einer 12-köpfigen Projektgruppe gebildet. Zum Ende des Jahres dann konnten die vorliegenden Angebote ausgewertet werden, es wurde verhandelt und wieder verhandelt und schließlich der Zuschlag erteilt. Ein junges Unternehmen aus einem Stadtwerke-Verbund aus Thüringen, das über umfangreiches Know-How in der Wohnungswirtschaft und bei Energiedienstleistungen verfügt, wird das neue ERP-System der WGH liefern und implementieren.

Auf der modernen Technologie-Plattform von Microsoft Dynamics NAV wird die WGH nun einen neuen Schritt in das digitale Zeitalter tun. Seit Jahresbeginn bereits leistet das Projektteam harte Arbeit und bereitet die Umstellung zum Jahresende akribisch vor, denn für unsere Mitglieder und Kunden soll alles „geräuschlos“ verlaufen. Der höhere Nutzen für Mitarbeiter und Mitglieder ist schon heute in der Projektarbeit erkennbar – die Weichen für die Zukunft sind gestellt.


Enterprise-Resource-Planning (ERP)

bezeichnet die Aufgabe, Ressourcen wie Kapital, Personal, Betriebsmittel und technische Ausstattung im Sinne des Unternehmenszwecks rechtzeitig und bedarfsgerecht zu planen und zu steuern. Ziel ist ein effizienter betrieblicher Wertschöpfungsprozess und eine stetig optimierte Steuerung der unternehmerischen Abläufe. Insofern ist es nicht übertrieben, das ERP-System als ein Herzstück der Unternehmensführung anzusehen.