von A wie Abendspaziergang bis Z wie Zusatzveranstaltung:

29.August bis 02. September – Gesundheitswoche in unserem Vereinstreff auf dem Breiten Weg 12

Das war unsere Gesundheitswoche im Vereinstreff vom 29.08. bis 02.09.2022 – Wir hatten  eine interessante Woche mit vielen, mehrfach täglich wechselnden Angeboten für unsere Mitglieder und auch Gäste vorbereitet und wurden auch richtig gut unterstützt von all unseren Akteuren und einigen Vereinsmitgliedern. Danke schon einmal an dieser Stelle.

Montag starteten wir mit verschiedenen Sitztänzen – musikalisch bewegten sich unsere Sitztanzbegeisterten zu klassischer Musik, Schlager und auch rockigen Tönen. Hierbei wurden die Koordination, das Rhythmusgefühl und die Ausdauer trainiert und dabei hatten alle viel Spaß.

Sturzprophylaxe ist gerade für unsere älteren Mitglieder eine gute Möglichkeit sich durch gezielte Übungen vor Stürzen etwas zu schützen.

Es wurde gezeigt mit welch einfachen Übungen bereits morgens beim Zähneputzen begonnen werden kann, wie wichtig es ist richtig und bewusst zu gehen – klingt banal, hilft dennoch.

Der Nachmittag begann mit Frau False von der “Augenoptik Lachmund”. Sie erklärte u.a. wie wichtig auch eine Sonnenbrille ist und je älter jemand ist, desto wichtiger ist die richtige Anpassung. Grauer und grüner Star, Netzhautprobleme und Augeninnendruck – welche Aufgaben hat ein Augenarzt heute noch, denn eine Brille bekommt ein Patient hier nicht angepasst. Dies übernimmt dann der Augenoptiker. Gleitsichtbrille genügt auch nicht immer, wer viel am PC arbeitet, der benötigt eine gut angepasste Computerbrille, Vielleser haben wieder ganz andere Bedarfe und dann gibt es da auch noch spezielle Lesehilfen wenn trotz Brille das Sehen kaum mehr funktioniert. Alles wurde bestens erklärt und wir konnten auch vieles selbst ausprobieren.

Eine wirklich humorvolle Lesung zu “Rehabilitanten -und Onkels” von und mit Christian Schulze lies den Tag dann ausklingen. Es wurde in der Zuhörerrunde sehr viel geschmunzelt und auch herzhaft gelacht. Manch einer erkannte dann auch Typen wieder die hier beschrieben wurden. Der Autor hatte Karikaturen dabei, welche zu den Geschichten passten und nicht alle davon hatten Platz im Buch gefunden. 

Dienstag war Vorsorge das Thema des Tages.  Demenz – ein wichtiges und doch ein Thema über das niemand gerne spricht. Welches sind erste Anzeichen, Vorboten dieser Krankheit welche nicht nur ältere Menschen trifft. Was kann jeder selbst tun, um zumindest etwas vorzubeugen. Wie können Angehörige besser mit dieser Erkrankung umgehen, wo bekommen sie Hilfe.

Am Nachmittag hatten wir dann Gäste aus Magdeburg. “PAF@home” – ein neues Projekt wurde uns von 2 Mitgestaltern, Herrn Kauß und Frau Zittlau, dieser Arbeit präsentiert. Im Mittelpunkt stehen hierbei Pflegebedürftige im häuslichen Umfeld und deren Angehörige. Nicht jeder kann zum Sport oder für Bewegungseinheiten noch das Haus verlassen und hier greift dann das Projekt. Jeder, der schon einen Pflegegrad hat kann schnell und unkompliziert diese Hilfe beantragen. Dann wird nach telefonischer Abstimmung ein Termin daheim verabredet um den tatsächlichen Umfang eines Trainings festzustellen und schon kann es losgehen. Jeder Teilnehmende bekommt einen USB- Stick, welcher an den TV angeschlossen werden kann und somit kann dann daheim mit einem, dem Patienten bekannten Trainier geübt werden und dies zu selbst festgelegten Zeiten – wir finden das ist richtig toll. Das Ganze kostet kein Geld, nur persönliche Zeit und Durchhaltewillen. Selbstverständlich werden die Mitmachenden weiter auch daheim betreut.

Altes Kräuterwissen, welches auch heute noch seine Bedeutung hat wurde uns von Katrin Otto vorgestellt. Sie hatte einen großen Strauß frischer Kräuter dabei und konnte uns verraten welches Kraut gegen welche Beschwerden gewachsen ist. Wie werden Kräuter gesammelt, getrocknet um sie dann nutzbringend anzuwenden. Ob als Gewürz beim Kochen oder als Tee – mit dem richtigen Kräutlein heilt man so manches Zipperlein.

Susann Schädrich begleitete uns durch den Mittwoch, welcher ganz im Zeichen von Entspannung, Bewegung und Kreativität stand. Wie das zusammenpasst? Bewegung und Entspannung wird beim Yoga wirksam. Da unsere Mitglieder und auch Gäste schon etwas älter sind, wurden die uns vorgestellten Yogaübungen im Sitzen absolviert – dennoch konnte, wer wollte auf die Matte gehen. Beim Yoga wurden Koordination und Gleichgewicht trainiert, auch das Muskeldehnen für bessere Beweglichkeit sowie Geduld mit sich selbst. Eine für viele Mitmachende sehr schöne Erfahrung. Für den Nachmittag stand noch einmal Entspannung auf dem Plan, nur dieses Mal nicht in Kombination mit Bewegung – hier kam die Kreativität hinzu und das sich Einlassen auf das Geschehen. Frau Schädrich lies die Besucher zunächst einige an das Yoga angelehnte Bewegungseinheiten üben, es folgte eine einstimmende Meditation mit musikalischer Untermalung und dann ging’s ran an die Farbtöpfe und jeder konnte sein Bild an ein schönes Erlebnis zu Papier bringen. Dabei sind dann auch sehr krative Zeichnungen entstanden.

Sebastian Kneipp und  seine Wassertherapien sind den meisten von uns bekannt und doch werden sie zu wenig genutzt. Dörte Schröder von der LEB zeigte uns wie schnell und einfach diese alten Hausmittel eingesetzt werden können, mit welch preiswerten Mitteln Linderung für manches Leiden erreicht werden kann. Vom kalten Armguss, über Kartoffelwickel bis hin zu Quarkwickeln und gesunder Ernährung wurde unseren Besuchern viel Interessantes präsentiert und es konnte dann auch alles ausprobiert werden. 

Frau Schenke stellte  QiGong vor und lies ihre “Gruppe” dann auch üben – ausgehen von einer Erwärmung über aktives Anwenden bis hin zur aktiven Entspannung rundherum für alle Mitmachenden eine schöne Erfahrung. Klangschalen gibt es in verschieden Größen und auch deren Wirkweisen sind völlig unterschiedlich. Die von den Klangschalen ausgehenden Schwingungen können zur Entspannung aber auch zum Lösen von Verspannungen, gegen Stimmungsschwankungen und Schmerzen eingesetzt werden. In der TCM werden sie schon seit vielen Jahrhunderten angewendet. 

Gesunde Ernährung war das letzte Thema dieser Woche am Freitag. Neben vielen Sorten Obst und Gemüse wurden u.a. auch eine kalte Gurkensuppe, eine Kürbissuppe, Dips, Haferflockenbrot und auch Gebäck zum Verkosten angeboten. Kräutertees, Kräuterwasser und Smoothie waren die Getränke an diesem Tag. Jeder Gast konnte probieren und so vlt doch auch etwas für sich Neues entdecken. Alle Gäste waren sehr überrascht wie lecker “gesund” schmecken kann und dass es  nicht immer viel Geld kosten muss.

Wir als die Initiatoren dieser Woche möchten uns ganz herzlich bei allen Unterstützern und Helfern bedanken – ohne Sie/ Euch wäre diese wirklich gelungene Aktionswoche so nicht umsetzbar gewesen.

Ein besonderes Dankeschön geht an den “dm”- Markt, welcher uns mit vielen vegetarischen und veganen Köstlichkeiten, sowie Hafermilch, Müsli, Bio – Honig u.a.m. unterstützte. Danke an Frank Kirbach für seine großzügige Spende an Hygienebedarf. Auch die “IKK gesundplus” war als Unterstützer dabei, neben vielen tollen und praktischen Geschenken stellte sie uns ein Glücksrad zur Verfügung. Dieses wurde täglich von allen Anwesenden genutzt und jeder musste dann kleine Aufgaben lösen, Bsp. Hüpfefrosch, Schwimmer, Gute-Laune-Macher usw.  – dabei haben wir oft und viel lachen können. Danke sagen möchten wir  allen Vereinsmitgliedern welche frisches Obst und Gemüse zur Verfügung gestellt haben – entweder aus dem eigen Garten oder extra für unsere Woche am Markt geholt –  DANKE! Unsere Kochclub-Mädels Rita und Brigitte begeisterten mit selbst gebackenen Broten, Gebäck, leckeren Suppen und anderen Köstlichkeiten. 

Vielen Dank all jenen, welche dann auch täglich mit um – und aufgeräumt haben und auch am Freitag noch einmal unterstützten beim Ordnung schaffen.

Wir, die Organisatoren sind sehr zufrieden mit dieser schönen Woche.

Zum nächsten Jahr wird es eine neue Gruppe geben, welche die gesunde Lebensweise als Thema haben wird – Dörte Schröder, ein neues Mitglied unseres Vereins, erklärte sich bereit diese neue Gruppe als Anleiterin zu übernehmen. 

Wir freuen uns als Ergebnis dieser Woche eine weitere Möglichkeit zur sportlichen Aktivierung für unsere Mitglieder zu schaffen. 

Compare listings

Vergleichen